. .
  • Sie sind hier: KS:NUE > Fachforum/ Partnerbörse Kulturelle Bildung

Anne Frank in Nürnberg

Der KS:NUE Arbeitskreis Kultur und Schule tagte am 19. Juli 2012 im Gemeinschaftshaus Langwasser.

Im Zusammenhang mit der Wanderausstellung des Anne-Frank-Zentrums Berlin „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ im Gemeinschaftshaus Langwasser vom 21.02. – 24.03.2013 plant das Amt für Kultur und Freizeit (KUF) ein umfassendes Begleitprogramm. Während die Ausstellung sich an Schüler/innen ab der 7. Klassenstufe wendet, soll dieses Programm mit der Thematik Toleranz und Demokratieverständnis möglichst alle Altersstufen erreichen.

Die Ausstellung

ist eine überarbeitete, aktualisierte Version einer früheren, die bereits in Nürnberg zu sehen war. Sie bietet viel Lesestoff zur historischen Aufarbeitung, aber auch aktuelle Informationen und Ansatzpunkte zur Frage „Was kann jeder einzelne für Toleranz und Demokratie tun?“.

Zur Ausstellung wird es ein Peer Guide Projekt „Schüler führen Schüler“ geben. 30 Schüler/innen im Alter von mindestens 16 Jahren werden dafür unmittelbar vor der Ausstellung durch das Anne-Frank-Zentrum  geschult. Im Anschluss an das Projekt sollen die Schüler/innen die Rolle von Anne Frank Botschaftern einnehmen.  Gesucht werden an Geschichte interessierte Schüler/innen aus Berufsschulen, Gymnasien (Oberstufe, Geschichtsseminare) und Realschulen, die zwei Tage vom Unterricht dafür freigestellt werden müssen.

Pro Führung à 90 Minuten werden zwei Guides eingesetzt. Dies ermöglicht, die Gruppen zu teilen. Interessierte junge Leute oder Schulleitungen können sich bei der Gesamtkoordination von „Anne Frank in Nürnberg“  bei hartmut.uehlein(at)stadt.nuernberg(dot)de melden.

Informationen zur Ausstellung, zur pädagogischen Arbeit mit den Inhalten der Ausstellung sind unter www.annefrank.de zu finden, z. B. das Versteck von Anne Frank online besuchen.

Unterrichtsmaterial  „Anne Frank im Unterricht“ ist ebenfalls vom Anne-Frank-Zentrum zu beziehen. Auch die Bundeszentrale für politische Bildung http://www.bpb.de/shop/publikationssuche hat verschiedene Themenblätter „Antisemitismus“, „Vorurteile“ oder „Grundrechte“ für den Unterricht herausgegeben.

Das Begleitprogramm

des KUF unter dem Motto „Vier Wochen Zeichen setzen gegen rechts“ beinhaltet

Öffentliche Veranstaltungen, z.B.

  • Musikschule Nürnberg: Kantate der Musikschule zur Eröffnung, Lehrer- und Schülerkonzerte
  • Veranstaltungsreihe „Anstöße“:  Geschichtliche Entwicklung von Interkultur, zweisprachige Lesungen
  • Fußball-Akademie: Veranstaltung zum Thema „Juden im Fußball“
  • Gemeinschaftshaus Langwasser:  Lesung „Blumkas Tagebuch“ von Iwona Chmielewska, Filme zum Thema in Kooperation mit Casablanca Kino
  • Kulturladen Ziegelstein: Lesung von „Das Tagebuch der Anne Frank“ mit musikalischer Untermalung

Nicht öffentliche Veranstaltungen, z.B.

  • Zeltner Schloss: Zeitzeugen Projekt in der Scharrerschule
  • Villa Leon: KinderAtelier „Bau eines Verstecks“ für Schulen
  • Vischers Kulturladen: Lehrerfortbildungen und Elternabende als Module, in Kooperation mit  KS:NUE und Stadtbibliothek: Lesungen mit Mirjam Pressler in Schulen
  • Loni-Übler-Haus und Thusneldaschule: Projekttage „Wer war Anne Frank?“
  • KinderKunstRaum: Interkulturelles Lern- und Kreativprojekt „Ich und Wir“ mit Schulklassen der 1. – 6. Klassenstufe auf der Basis der Lernprojekte der Anne-Frank-Stiftung „Das bin ich“ und „Das sind wir“

Partner in Nürnberg

können sich noch am Begleitprogramm mit eigenen Programmpunkten beteiligen. Kontakt: hartmut.uehlein(at)stadt.nuernberg(dot)de.  Der Redaktionsschluss für eine Gesamtveröffentlichung wird noch bekanntgegeben. Beispiele

  • Geschichte für Alle e.V.: Schreibwerkstätten ab 9. Klassenstufe „In Nürnberg machten sie ein Gesetz“, eine Spurensuche in literarischen Quelltexten und eigene Texte dazu schreiben mit Präsentation. „Themenkoffer Langwasser“ (kann im Gemeinschaftshaus Langwasser entliehen werden): Material, um auf eigene Faust den Stadtteil zu erkunden incl. 30 Ausstellungstafeln für das Klassenzimmer, sechs Frage- und Lösungsbögen (für Lehrkräfte), CDs, Stadtplan mit Starpunkt für Kleingruppen, Suchbilder zu  historischen Orten „Märzfeld“ und  „Lager“, Kinder- und Jugendbuchempfehlungen und Filmmaterial zu Langwasser.
  • Dokupäd, Kreisjugendring: Projekttage zum Thema Menschenrechte, Rechtsextrimismus, Zivilcourage, Macht der Gruppe, Materialkoffer "Hitler – war das nicht ein Rechtsradikaler?"

Der Lehrplanbezug ist über die Themen Nationalsozialismus, Anne Frank exemplarisch und Identität in den Fächern Deutsch, Religion, Ethik und Geschichte gegeben.