. .

Zuschüsse für kulturelle Veranstaltungen in Schulen

für rezeptive künstlerisch-ästhetische Impulse im Unterricht, für anschauliche, lebensnahe und handlungsbezogene Lernprozesse und projektorientiertes und vernetztes Arbeiten

Wer erhält Zuschüsse

Bezuschusst werden Kulturveranstaltungen und Workshops in Schulen, insbesondere Kinder- und Jugendtheateraufführungen, Theateranimation und Theaterworkshops, Literaturveranstaltungen, Lesungen, Schreib- und Wortwerkstätten, Referenten/innen zu aktuellen politischen und historischen Themen, Musikveranstaltungen, Tanz- und Bewegungsworkshops.

Antragstellung

Voraussetzung für die Förderung ist ein finanzieller Eigenbeitrag der Schule und/ oder die außergewöhnliche eigene Leistung für die Realisierung einer Veranstaltung oder eines Projekts. Der Zuschuss ist in der Regel auf 50% der Kosten begrenzt. Die maximale Fördersumme beträgt 500 Euro.

Bitte verwenden Sie für die Antragstellung das Formblatt Antrag auf Gewährung eines Zuschusses für Kultur und Workshops in der Schule

Allgemeine Hinweise

Die Verteilung der Zuschüsse erfolgt auf der Grundlage der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel. Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Förderung bzw. Anschlussförderung. Anträge müssen vor Beginn der Maßnahme gestellt werden. Voraussetzung für die Bezuschussung ist eine kurze Beschreibung der geplanten Kulturveranstaltung oder des Workshops sowie eine Finanzkalkulation. Der Zuschussantrag kann von der Schule oder vom außerschulischen Kulturpartner gestellt werden. Städtische Dienststellen sind nicht antragsberechtigt. Leistungen durch Andere sind im Antrag zu nennen. Gefördert werden grundsätzlich nur Aktivitäten im Stadtgebiet Nürnberg.

Information und Beratung

KUF, Abt. kulturelle & politische Bildung, KS:NUE, Brigitte Schönig, Tel. (0911) 231-6802, Kontaktformular