. .

Preisträger des Paula-Maurer-Preis 2015

Jury

  • Inge Gutbrod, Künstlerin
  • Bernhard Jehle, Institut für Pädagogik und Schulpsychologie, IPSN
  • Jean-Pierre Ziegler, Nürnberger Nachrichten
  • Roland Meißner, Staatliches Schulamt in Nürnberg

Aus 15 Einreichungen wurden ausgewählt:

1. Preis: "KONFERENZ der Kinder"

Kooperationspartner: Schüler/innen aus elf Nürnberger Schulen und Johannes Volkmann "Das Papiertheater"

weiterlesen

Zwei 2. Preise

2. Preis: "Fremde Wesen an vertrauten Orten"

Kooperationspartner: Theater AG der Grundschule St. Leonhard, MichaelaStröbel-Langer und Susanne Carl, Künstlerin

weiterlesen

 

2. Preis: Die "Werklstubn"

Kooperationspartner: Kooperatives Berufsvorbereitungsjahr BVJ-k der Berufschule 5 und das AWO-Referat Migration und Integration, Projekt Juwel

weiterlesen

Die Preisverleihung

Die feierliche Preisverleihung 2015 fand am Dienstag 24. November traditionell im südpunkt statt.

Kiki Schmidt vom Amt für Kultur und Freizeit KUF und Gottfried Rimmele vom Verein zur Förderung innovativer Kulturarbeit e.V. eröffneten die diesjährige Feier. Sie blickten mit Freude auf zehn Jahre zürck, in denen 26 besonders gelungene Projekte in Kooperation von Kultur und Schule mit dem Paula-Maurer-Preis ausgezeichnet wurden.

Die Theater AG der Daniel-Preißler-Mittelschule und das Gostner Hoftheater, nicht nur Preisträger 2011, sondern auch Beispiel für nachhaltige Zusammenarbeit, präsentierten einen Ausschnitt aus dem Projekt des letzten Schuljahrs "Stop Bullying. Preißler zeigt Respekt".

Auch die Jugend wurde in die Preisverleihung einbezogen. Felix Gemeinhardt von Radio Funkenflug führte fortan durch die Veranstaltung und übergab gleich das Wort dem 3. Bürgermeister Dr. Klemens Gsell und KUF-Leiter Jürgen Markwirth. Sie richteten Grußworte an die zahlreich erschienenen Schülerinnen und Schüler, Eltern und die Projektpartner

Danach stellten die Preisträgerinnen und Preisträger ihre Projekte vor, die schon einmal mit Lobreden der Jury und großen Beifall belohnt wurden.

Eindrücke von der Preisverleihung 2015: Fotos Rudi Ott