. .
  • Sie sind hier: KS:NUE > Projektdatenbank & Akteur*innen

Projektdatenbank

Kultur / Politik / Geschichte / Museen

Titel des Angebots/ Projekts:
Menschenbild und Medizin im Nationalsozialismus
Kurze Inhaltsbeschreibung und Zielsetzung des Angebots:
Die Rassentheorie der Nationalsozialisten stützte sich auf pseudo-wissenschaftliche Theorien von Arthur de Gobineau, Francis Galton, Alfred Ploetz u.a., die im Europa des 19. Jhrhdt. wissenschaftlichen Anspruch erhoben. Die Teilnehmer beschäftigen sich mit diesen Theorien sowie den zugrundeliegenden Menschenbildern. Anhand von Quellen und Fallbeispielen ananlysieren sie in Kleingruppen die verheerenden Gesetze und Erlasse der Nationalsozialisten wie das Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses (1933) und die "Aktion T4" zur Tötung von Menschen mit Behinderungen und psychisch Kranken. Medizinische Versuche in Konzentrationslagern sowie die Strafverfolgung der Täter nach 1945 bilden weitere Schwerpunkte. Der Studiengtag endet mit einer Diskussion über den Umgang mit ethischen Werten im "Dritten Reich" und heute.
durchführender Künstler bzw. Kulturpädagoge/ Akteur / Bezeichnung (Profession):
Moderatoren vom Kreisjugendring Nürnberg-Stadt
Jahrgangsstufe(n) für Schulangebote:
Jhrgst. 11 - 13
Altersgruppe:
17 - 20 Jahre
Zeitraum/ Dauer des Angebotsz.B. von April bis Juni/2 x 90 Min:
Dauer: 6,5 Std. (incl. Pausen)
Angebotsformz.B. eine Einheit, mehrere Einheiten, Projekt im Unterricht, Freizeitangebot:
Studientag
Kosten(pro Schüler/ Gruppe):
120 € pro Gruppe (max. 33 Personen) zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Veranstaltungs- bzw. Lernortz.B. in der Einrichtung, beim Anbieter oder andere Ortsangabe:
Dokumentationszentrum / ehem. Reichsparteitagsgelände
Veranstalter:

Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände
Bayernstr. 110
90471 Nürnberg
0911 - 231-3429
dokumentationszentrum@stadt.nuernberg.de
www.museen.nuernberg.de

zurück zur Übersicht